RSS

PrEP

PrEP ist da – was fehlt?

Die Präexpositionsprophylaxe PrEP beschreibt die vorsorgliche Einnahme eines Medikamentes zur Verhinderung einer Infektion mit dem HI-Virus. Sie ist statistisch leicht sicherer als ein Kondom. Zur PrEP gehören regelmäßige ärztliche Untersuchungen, die auch andere sexuell übertragbare Krankheiten umfassen. Unser Dossier zum Thema. 

Sexy Mann

Foto: H. Rivandi / CC0

Das Robert Koch Institut hat die Zahlen der Syphilis-Verbreitung in Deutschland bekannt gegeben. Erstmals wird offiziell von einem möglichen positiven Einfluss der PrEP berichtet, denn gegen den Trend sank die Zahl der Infektionen in Berlin und ... Mehr anzeigen

Community

Sex on PrEP

Foto: Marc Majewski

Die Erinnerung an das Trauma Aids darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Risikogruppe von Männern, die Sex mit Männern haben, auch deswegen riskanter Sex hat, weil dieser stark durch Angst und Scham beeinflusst ist. Ein Teufelskreis. Mehr anzeigen

Community

Ralph Mackmull

Foto: Stefan Lamb

Oft wird vermutet, dass das Wissen über HIV eher in Großstädten sehr gut ist, Vorurteile und Stigmata in eher ländlichen Gebieten mangels Aufklärungsangeboten zunehmen. Ralph Mackmull von der Aids-Hilfe Freiburg mit wenig mutmachenden Antworten. Mehr anzeigen

Gesundheit

Mark Zuckerberg

Foto: Anthony Quintano / CC BY 2.0 / wikimedia.org

Facebook kommt aus den Negativ-Schlagzeilen nicht mehr heraus: In politischer Werbung darf wieder gelogen werden. Rechtsgerichtete Seiten sind im neuen Newsfeed vertreten. Nun untersagte das Unternehmen auch noch Werbung für PrEP. Mehr anzeigen

Ausland

Die Übernahme der PrEP in den Katalog der GKV-Leistungen hat in Hamburg spezielle Auswirkungen. Wir sprachen mit Marc Grenz von Hein & Fiete und Dr. Guido Schäfer aus dem Ambulanzzentrum des UKE. Mehr anzeigen

Szene

Checkpoint Frankfurt

Foto: bjö

Mit dem Checkpoint Frankfurt startet eine neue Generation der HIV- und STI-Prävention, -Behandlung und -Versorgung in Frankfurt: Erstmals sind Diagnose, psychosoziale Beratung und medizinische Betreuung zu STI unter einem Dach zusammengefasst. Mehr anzeigen

Szene

Mit „prepared“ ist heute von SVeN, Herzenslust, Hein & Fiete und dem Schwulen Netzwerk NRW eine technisch ausgefeilte Lösung für PrEP-Nutzer der „Generation Digital“ vorgestellt worden. Die App ist ab sofort für iOS und Android kostenlos verfügbar. Mehr anzeigen

Community

HIV im Dialog

Foto: B. Niendel

Am vergangenen Wochenende fand der Kongress HIV im Dialog im Roten Rathaus unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters, Michael Müllers, statt. Die Auseinandersetzung mit Stigma und Vorurteil standen im Zentrum des zweitägigen Kongresse Mehr anzeigen

Community

berlin-mitte rotes rathaus

Foto: M. Rädel

Zum 20. Mal findet am 30. und 31. August der Informations- und Netzwerkkongress HIV im Dialog in Berlin statt. Unter dem Motto „HIV-Stigma beenden, Zugänge zur sexuellen Gesundheit schaffen“ wird ein spannendes und vielfältiges Programm geboten. Mehr anzeigen

Community

Bodtländer

Foto: bjö

Seit gut einem Jahr gibt es die PrEP als offizielles Medikament im Portfolio der HIV-Prävention. Dr. med. Alexander Bodtländer von der Praxis im Nordend zieht eine Zwischenbilanz. Mehr anzeigen

Szene

PrEP IWWIT

Foto: Screenshot IWWIT

Die von Bundesgesundheitsminister Spahn gesetzlich durchgesetzte Kostenübernahme der medikamentösen HIV-Prävention durch die gesetzlichen Krankenkassen tritt am 1. September in Kraft. Seit gestern steht fest, wer Anspruch auf die PrEP hat. Mehr anzeigen

Gesundheit

Checkpoint / Gentle Man

Foto: Gentle Man

Mit gutem Beispiel voraus geht der Checkpoint Freiburg Plus: Das Pilotprojekt bietet ein neues Konzept für die Beratung und Behandlung von STIs. Stefan Zimmermann vom Checkpoint Freiburg erklärt den Unterschied. Mehr anzeigen

Szene

Viren

Foto: allinonemovie, pixabay.com, gemeinfrei

Seit gut zwei Jahren ist die PrEP offiziell erhältlich und gehört zur Auswahl der Präventivmaßnahmen, um sich vor einer HIV-Infektion zu schützen. Um PrEP genau verstehen zu können, lädt KOSI.MA am 7.8. in Mannheim zu einem Infoabend. Mehr anzeigen

Szene

Praxis Ebertplatz

Foto: Steven Zeh

Dr. Tim Kümmerle, Infektiologe in der Praxis am Ebertplatz in Köln, über die Neuigkeiten aus der Schwerpunktpraxis am Ebertplatz. Mehr anzeigen

Szene

Packshot_Its_my_Party_DVD_3D Kopie.jpg

Foto & Grafik: Vocomo Movies

1996 war eine HIV-Infektion immer noch mit gesellschaftlicher Ausgrenzung und Todeskampf verknüpft. Sie war nicht so leicht in Schach zu halten – ... Mehr anzeigen

Film

Mann-O-Meter Jens Spahn

Foto: M. Steuckardt

Gestern besuchte unser Bundesgesundheitsminister Jens Spahn den schwulen Checkpoint ... Mehr anzeigen

, Szene

Dieter Kiesewetter

Foto: Lena Hogekamp

Dieter Kiesewetter, Student an der Universität Duisburg Essen, befasst sich im Rahmen seiner Bachelorarbeit mit der Frage, wie sich das Sexualverhalten von Männern, die Sex mit Männern haben, durch medizinischen Fortschritt verändert. Mitmachen! Mehr anzeigen

Gesundheit

Jens Spahn

Foto: Team Spahn

Heute hat der Deutsche Bundestag das „Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG)“ aus dem Bundesgesundheitsministerium verabschiedet. Es soll am 1. Mai in Kraft treten. Im Video-Interview erklärt Jens Spahn, warum er die PrEP für wichtig hält. Mehr anzeigen

, Politik

Sexpositiv

Foto Owen Kemp / Unsplash

Unter den schwulen und bisexuellen Männern mit einem hohen Infektionsrisiko in den USA nahmen im Jahr 2017 über ein Drittel (35 Prozent) die PrEP, um sich vor HIV zu schützen. 2014 lag der Anteil der Nutzer nur bei 6 Prozent. Mehr anzeigen

Gesundheit

Zum Welt-AIDS-Tag 2018 überraschte die DAK-Gesundheit mit der Ankündigung, die PrEP als freiwillige Zusatzleistung in ihren Leistungskatalog aufzunehmen. Heute folgte die Nachricht, dass das Angebot nun (sogar rückwirkend bis Januar) in Kraft ist. Mehr anzeigen

Gesundheit

Newsletter Anmeldung

Die blu media network GmbH wird Deine E-Mail-Adresse, dazu verwenden, Dir in unregelmäßigen Abständen Newsletter mit redaktionellen und von Kooperationspartnern bezahlten Inhalten zu senden. Du kannst jederzeit über den Abbestellungs-Link in der Fußzeile jeder E-Mail, die Du von uns erhälst, oder durch eine Mail an christian.knuth@blu.fm Deine Adresse löschen lassen. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken findest Du HIER. Indem Du unten klickst, erklärst Du dich amit einverstanden, dass wir die Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Wir verwenden MailChimp als unsere Plattform zur Marketing-Automatisierung. Indem Sie unten zur Absendung dieses Formulars klicken, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an MailChimp zur Verarbeitung in Übereinstimmung mit deren Datenschutzrichtlinien und Bedingungen weitergegeben werden.