RSS

Magnus Hirschfeld

Hirschfeld

Foto: Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft e.V., Berlin

Am 14. Mai 1868 wurde Magnus Hirschfeld in Kolberg geboren. Der jüdischstämmige Arzt war einer der ersten Sexualwissenschaftler und 1897 Mitbegründer der ersten Homosexuellen-Bewegung, dem Wissenschaftlich-humanitäre Komitee (WhK), das sich für die Entkriminalisierung gleichgeschlechtlicher Beziehungen einsetzte. Sein „Institut für Sexualwissenschaften“ (gegründet 1919) in Berlin war ein liberaler Leuchtturm der noch jungen Weimarer Republik. Ab dem 6. Mai 1933 zerstörten Nazis das Institut – Hirschfelds Bibliothek wurde auf dem heutigen Bebelplatz verbrannt. 

Am 6. Oktober gehen Trans*, Intersexuelle, Queers und ihre Freunde und Unterstützer gemeinsam auf die Straße, um für ihre Selbstbestimmung und gesellschaftliche Akzeptanz zu demonstrieren. Mehr anzeigen

Szene

Der erste schwule Film erblickte 1919 das Licht der Welt. Und war natürlich ein Skandal. Mehr anzeigen

Film

Berlins Ruf als Party- und Kulturstadt ist legendär. Schon seit der Kaiserzeit wagt hier ... Mehr anzeigen

Buch

WeimarStill01.jpg

Foto: missingFILMs

„Früher gab es aber nicht so viele von euch ...“, „Man hat das Gefühl, man muss jetzt schwul sein.“, „Ich bin schwul, warum muss ich mich jetzt queer nennen?“ – Mann-männliche Gefühle sorgen bis heute ... Mehr anzeigen

Film

67403099_3070599776314018_7809328774192824320_n.jpg

Foto: Tim Schrock

„Der gemeinsame Schritt auf die Straßen steht ebenso für die Erhaltung unserer Rechte, wie auch dafür, dass wir in Zukunft frei und selbstbestimmt leben wollen!“ Mehr anzeigen

Community 1 Kommentare

Das für 2022 geplante „Queere Kulturhaus (E2H)“ startet seine ersten „Queeren Kulturwochen“ am 20. Juni mit der Ausstellung „In-visible Realness“. Nichts könnte das Konzept dieses Projektes besser erklären, als ein Vorgeschmack auf sein späteres Tun. Mehr anzeigen

Kultur

Institut für Sexualwissenschaft

Foto: Archiv der Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft e.V., Berlin

Am 6. Juli jährt sich die Gründung von Magnus Hirschfelds Institut für Sexualwissenschaften zum 100. Mal – ein Leuchtturm der ersten Emanzipationsbewegung von Menschen jenseits der heterosexuellen Mehrheitsgesellschaft. Am 5. Juli wird daran erinnert Mehr anzeigen

Szene

„Ein halbes Jahrhundert nach den Aufständen im Stonewall Inn würdigen wir diejenigen, die mit ihrem mutigen Widerstand gegen Polizeigewalt damals die Stonewall-Krawalle ...“ Mehr anzeigen

Szene

Aktion München sucht

Foto: Münchner Stadtmuseum

Die Geschichte der Münchner LGBTIQ*-Bewegung soll sichtbar und als Teil der Münchner Stadtkultur bewahrt werden. Daher werden jetzt Objekte zur queeren Geschichte gesammelt. Mehr anzeigen

Szene

Ulrike Lunacek

Foto: Grüne

Ulrike Lunacek spricht über die LGBTIQ*-Emanzipationsmaschine EU und ihre Gerichtshöfe ... Mehr anzeigen

Szene

Sonderbriefmarke_Hirschfeld_Gestaltung-Postwertzeichen_Andrea-Voß-Acker,-Wuppertal.jpg

Grafik: Andrea Voß-Acker, Wuppertal

Finnland hatte eine zu Ehren Tom of Finlands (2014), China hatte eine ganze Serie anlässlich des IDAHOT (2016) und Großbritannien ehrte den Computerpionier Alan Turing (2012) mit einer Sondermarke. In Deutschland gibt es ab dem 12. Juli ... Mehr anzeigen

Community

Sissy That Talk

Foto: M. Plengemeyer

Sven und Claudius sind die Macher des Social-Media-Kanals SISSY THAT TALK. Wir fragten nach, was 2018 so alles abgeht und abging. Mehr anzeigen

People

Paczkowski Hirschfeld

Foto: instagram.com/dariusz.paczkowski

Am 14. Mai 2018 wäre Magnus Hirschfeld 150 Jahre alt geworden. Zum runden Jubiläum wird der schwulen Sexualwissenschaftlslegende nicht nur an seiner einstigen Hauptwirkungsstätte in Berlin gedacht, sondern weltweit. Mehr anzeigen

Community

Stella Miss*ter CSD 2016

Foto: Christian Knuth

Das queercineastischste Talk-Sofa Berlins hat in nur fünf Jahren rund 100 Gästen Platz geboten und das Team rund um Gaby Tupper 49 Hauptfilme und über 50 Kurzfilme gezeigt. Im Mai steht der Großvater der Homosexuellenbewegung auf dem Programm. Mehr anzeigen

Kultur

Am 7. September soll das langjährig geplante „Denkmal für die erste Homosexuellenbewegung“ am Magnus-Hirschfeld-Ufer in Berlin feierlich eingeweiht werden. Es war eine schwierige Geburt. Mehr anzeigen

Szene

Klaus Lederer

Foto: klaus-lederer.de

Ein ‚Elberkirchen-Hirschfeld-Haus‘ ist möglich und finanzierbar. Mehr anzeigen

Gesellschaft

Bei den Haushaltsverhandlungen für das Jahr 2017 im Bundestag ist erstmalig eine institutionelle Förderung der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld vereinbart worden. Dies teilte heute der queerpolitischer Sprecher von DIE LINKE Harald Petzold mit. Mehr anzeigen

Politik

© Foto: Eva Oertwig/SCHROEWIG

© Foto: Eva Oertwig/SCHROEWIG

Gestern Abend fand das 2. Charity Dinner der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld (BMH) im Hotel Grand Hyatt Berlin statt. Neben einer großen Spende durch DFB und Ligaverband konnte ein weiterer Mitstreiter für die Berliner Erklärung ... Mehr anzeigen

Politik

© Foto: ebay/www.denkmal-fuer-berlin.de

© Foto: ebay/www.denkmal-fuer-berlin.de

Kaum ist die Spenden-Gala im Wintergarten Varieté zur Errichtung des Denkmals für die erste homosexuelle Emanzipationsbewegung in Berlin vorüber, folgt direkt die nächste Benefiza(u)ktion. Die Stars der Show ... Mehr anzeigen

Kultur

Die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld und blu rufen dazu auf, rund um den Internationalen Tag gegen Homophobie und Transphobie am 17. Mai Aktionen in Schulen, am Arbeitsplatz und in der Öffentlichkeit zu starten. Die besten Aktionen ... Mehr anzeigen

Community

Newsletter Anmeldung

Die blu media network GmbH wird Deine E-Mail-Adresse, dazu verwenden, Dir in unregelmäßigen Abständen Newsletter mit redaktionellen und von Kooperationspartnern bezahlten Inhalten zu senden. Du kannst jederzeit über den Abbestellungs-Link in der Fußzeile jeder E-Mail, die Du von uns erhälst, oder durch eine Mail an christian.knuth@blu.fm Deine Adresse löschen lassen. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken findest Du HIER. Indem Du unten klickst, erklärst Du dich amit einverstanden, dass wir die Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Wir verwenden MailChimp als unsere Plattform zur Marketing-Automatisierung. Indem Sie unten zur Absendung dieses Formulars klicken, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an MailChimp zur Verarbeitung in Übereinstimmung mit deren Datenschutzrichtlinien und Bedingungen weitergegeben werden.