RSS

LSVD

Fürstentum

Foto: D. Zakic / unsplash / CC0

Landtagswahlen sind durch die föderale Struktur Deutschlands für die beiden elementaren und sich bedingenden queeren Themenfelder Bildung und Hassgewalt wichtiger als die Bundestagswahl. Der LSVD checkte die Vorhaben in Sachsen. Eine Einordnung. Mehr anzeigen

Politik

Landtag Brandenburg

Foto: Landtag Brandenburg/Manuel Dahmann

Wenn am 1. September in Brandenburg gewählt wird, haben es LGBTIQ* recht einfach. Außer der AfD bescheinigt der Lesben- und Schwulenverband allen etablierten Parteien eine gute queerpolitische Agenda. Mehr anzeigen

Politik

Flamingos statt Faschisten

Foto: C. Knuth

In diesem Jahr finden in drei ostdeutschen Bundesländern Landtagswahlen statt. Es droht ein politischer Rechtsruck in den Landesparlamenten. Feministische und queere Verbände demonstrieren bei #unteilbar Dresden mit. Der Aufruf zur Teilnahme: Mehr anzeigen

Community

LSVD-Chef Jörg Steinert ist Kommunikationsprofi. Zurzeit trägt er einen Streit mit der Gleichstellungsbeauftragten des Bezirksamtes Spandau aus. Mit Hilfe einer Medienstrategie, die wir von Rechtsaußen kennen. Sogar die AfD holt er sich mit ins Boot. Mehr anzeigen

Community

Vor 25 Jahren endete auf dem Papier die 123-jährige staatliche Verfolgung Homosexueller in Deutschland endgültig (in der DDR schon 1989). In vielen Köpfen und gegen andere Queers immer noch gesetzlich, lebt ihr Ungeist bis heute. Mehr anzeigen

Politik

Respect Gaymes

Bild: dasfrohlein.moodmacher

Ein Zeichen gegen Diskriminierung und Gewalt setzen. Für Respekt gegenüber Schwulen und Lesben. Aber es geht ganz klar auch um Sport ... Mehr anzeigen

Szene

CSD Bremen. Und umzu.

Foto: Mathias Rätz

Am 26. Mai 2019 wird in Bremen auch die Bürgerschaft neu gewählt. Der LSVD hat die Partein zu queeren Themen befragt und wünscht sich, dass ihr eurer aktives Wahlrecht nutzt und für Vielfalt und ein respektvolles Miteinander stimmt. Mehr anzeigen

Szene

Einhorn / Gefängins / IDAHOBIT

Foto: M. Rädel + HT

„Auch wenn sich das politische Engagement der letzten Jahrzehnte in Deutschland bisher gelohnt hat und queeres Leben zunehmend akzeptierter geworden ist, so gehören Gewalt und Anfeindungen nach wie vor zur Erfahrung vieler Schwulen und Lesben.“ Mehr anzeigen

Community

Opernplatz Hannover

Foto: Dieter Schütz / pixelio.de

In Hannover wird es am 17. Mai, dem „Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie“ (IDAHOBIT), auf dem Opernplatz um 18 Uhr einen RainbowFlash geben. Mehr anzeigen

Szene

Wen wählen am 26. Mai, wenn es um die Zukunft der Europäischen Union geht? Für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transsexuelle, Transidente und Queers hat der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) bei den Parteien alles Wichtige erfragt. FDP und SPD führen. Mehr anzeigen

Politik

Schule

Foto: congerdesign

TeenSTAR ist ein vorallem in Österreich aktiver christlicher Verein, der Aufklärungskurse an Schulen anbietet. Homosexualität wurde dabei schon als Idenditätsproblem mit therapiebedarf dargestellt. blu fragte in den 16 Bundesländern nach. Mehr anzeigen

Politik 1 Kommentare

Der Lesben- und Schwulenverband Deutschland (LSVD) sucht am Standort der Geschäftsstelle in Köln einen Projektmitarbeiter für die Initiative „Queer Refugees Deutschland“ in Vollzeit. Mehr anzeigen

Community

URBANNATION und Nils Westergard: The Unforgotten – Edition 1

Foto: Nika Kramer/URBAN NATION

Bis 1994 gab es in Deutschland mit dem Paragraphen 175 des Strafgesetzbuches eine staatliche, strafbewehrte Verfolgung Homosexueller. Am 10. März 1994 wurde das Ende dieser menschenrechtswidrigen Praxis beschlossen. Mehr anzeigen

Politik

Reichstagsgebäude Bundestag

Foto: Deutscher Bundestag / Julia Nowak-Katz

Erst 2017 wurde im Bundestag beschlossen, dass „bestehende Strafdrohung homosexuelle Bürger in ihrer Menschenwürde verletzt“. In Algerien, Marokko und Tunesien wird Homosexualität mit hohen Gefängnisstrafen bedroht. Trotzdem sollen sie sicher sein. Mehr anzeigen

Politik

Anja Karliczek ist Bundesministerin für Bildung und Forschung. Sie behauptet, es gebe „keine Langzeitstudien zu den Auswirkungen auf Kinder in gleichgeschlechtlichen Partnerschaften." Das ist unwahr. Im Bundestag pocht sie auf Meinungsfreiheit. Mehr anzeigen

Politik

Stadtschloss Wiesbaden

Foto: Martin Kraft // photo.martinkraft.com, CC BY-SA 3.0, / wikimedia.org

Herzchen, Stirnrunzeln und ausdruckslose Gesichter beim Emoji-Bewertungssystem des Bündnisses „Hessen wählt queer“, in der heute veröffentlichten Auswertung der Parteienantworten zu verschiedensten Themenbereichen, die LGBTIQ*-Wähler*innen betreffen. Mehr anzeigen

Politik

csm_bvg_maxspohrpreis11_TN_6908364325.jpg

Foto: VK/BVG/Michael Süß

Unsere heutigen Videonews mit Statements vom LSVD-Vorstand zum kirchlichen Arbeitsrecht und der Verleihung des Max-Spohr-Preises. Mehr anzeigen

Politik

magdeburg-3552169_1920.jpg

Foto: Till Voigt / gemeinfrei / CC0

Einer Berliner Bundesratsinitiative zur Aufnahme von sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität ins Grundgesetz wollte Schwarz-Rot-Grün nicht zustimmen. Auf Landesebene wird das 2019 in Sachsen-Anhalt dennoch passieren. Mehr anzeigen

Politik

Eines muss man der Erregungsmaschine Facebook und ihren Vasallen von Rechts zugestehen: Spalten können sie wie kaum etwas seit Gorleben und Wackersdorf. Dass dieser Spaltpilz jetzt auch tief in die Community getrieben wird, ist kontraproduktiv. Mehr anzeigen

Community

Seyran Ateş

Foto: Dorothee Deiss

Die Menschenrechtsanwältin und Gründerin der Berliner Ibn Rushd-Goethe Moschee Seyran Ateş erhält heute den „Soul of Stonewall Award“ (SoSA). Damit setzt der CSD Berlin bewusst ein Zeichen der Wertschätzung an queere Muslime und deren Umfeld. Mehr anzeigen

Community

Eisbären Berlin

Foto: Jan-Philipp Burmann GbR

Als erster deutscher Eishockeyclub tragen die Spieler der Berliner Eisbären auf ihren Warmlauf-Jerseys das Logo des Bündnisses gegen Homophobie. Zudem schmückte ein Regenbogenlogo die Helme der Bären. Mehr anzeigen

, Politik

Newsletter Anmeldung

Die blu media network GmbH wird Deine E-Mail-Adresse, dazu verwenden, Dir in unregelmäßigen Abständen Newsletter mit redaktionellen und von Kooperationspartnern bezahlten Inhalten zu senden. Du kannst jederzeit über den Abbestellungs-Link in der Fußzeile jeder E-Mail, die Du von uns erhälst, oder durch eine Mail an christian.knuth@blu.fm Deine Adresse löschen lassen. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken findest Du HIER. Indem Du unten klickst, erklärst Du dich amit einverstanden, dass wir die Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Wir verwenden MailChimp als unsere Plattform zur Marketing-Automatisierung. Indem Sie unten zur Absendung dieses Formulars klicken, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an MailChimp zur Verarbeitung in Übereinstimmung mit deren Datenschutzrichtlinien und Bedingungen weitergegeben werden.