RSS

Jimmy Somerville

Jimmy Somerville

Danke, Jimmy Somerville! Vor allem in den 1980ern und 1990ern sorgte Jimmy für Sichtbarkeit und ließ mit Hits wie „Don’t Leave Me This Way“, „Smalltown Boy“, „Hurt So Good“ und „Why?“ tanzen. Er ist ein wichtiger Vorkämpfer der LGBTIQ*-Bewegung.

1983 trat im Londoner „Heaven Club“ eine Band auf, die die Geschichte der LGBTIQ*-Emanzipation maßgeblich beeinflussen sollte: Bronski Beat. 2018 ... mehr

Gewinne

Bronski Beat Jimmy Somerville

Foto: Warner Music/London Recordings

Vor 35 Jahren trat im Londoner „Heaven Club“ eine Band auf, die die Geschichte der LGBTIQ*-Emanzipation maßgeblich beeinflussen sollte: Bronski Beat. 2018 ... mehr

Musik

Dare Thalia Nachtasyl

FOTO: Fabian Hammerl

(Than Boy Meets Girl)“ von The Communards. Ein schönes Motto für die September-DARE! mehr

Party

Die wichtige Party feiert nach viel zu langer Kreativpause eine furiose Rückkehr. Auch wieder mit einer Bühne für Performances. mehr

Party

© James Kemmenoe

© James Kemmenoe

Der Schotte ist die Stimme von Hits wie „Don't Leave Me This Way“, „To Love Somebody“, „(You Make Me Feel) Mighty Real“ und der Schwulenhymne „Smalltown Boy“ ... mehr

Musik

Hayden Thorpe erinnert mit seinem Falsettgesang irgendwie an einige Liedbeiträge von Erasure oder an die 1980er-Schwulenikone Jimmy Somerville. Auch musikalisch bewegen sich die Wild Beasts auf ihrem inzwischen vierten Studioalbum irgendwo ... mehr

Musik

Der Schotte präsentiert sich und von ihm ausgesuchte Klassiker wie „My Heart Belongs to Daddy“ ganz akustisch mehr

Musik