MAXIMILIAN MAGNUS: „DIE UNVERBLÜMTE REFLEXION MEINER EMOTION“