UPDATE: FAMILIENMINISTERIN SCHRÖDER FÜR GLEICHSTELLUNG