BÜRGERSCHAFTSWAHL HAMBURG • INTERVIEW: „LANGFRISTIG DENKEN“